Nothilfe für Syrienflüchtlinge

Salamu alaikum und hallo liebe Waisenfreunde,

wir möchten euch gerne wieder teilhaben lassen an der Freude unserer Wüstenkinder. Seit dem Opferfest im Oktober hat sich sowohl in Indonesien als auch in Somalia einiges getan, und wir arbeiten weiter daran, neben der verstärkten laufenden Betreuung der Kinder auch unsere Projekte insgesamt auszuweiten. In diesem Newsletter wollen wir euch vor allem von unseren neuen Nothilfemaßnahmen berichten.

Bitte lest euch jedoch zunächst die folgenden wichtigen Informationen für euch durch:

Achtung!!! Wichtig: Spendenbescheinigungen

Bitte gebt uns Bescheid, wenn ihr eine Spendenbescheinigung braucht. Wir arbeiten alle ehrenamtlich für euch und die Kinder, und ihr helft uns, wenn ihr uns eine Email mit eurer aktuellen Adresse schickt. Wir lassen allen, die eine Spendenbescheinigung per Email anfordern, diese als PDF zukommen, welches ihr dann selbst ausdrucken könnt. Diese Bescheinigung ist für das Finanzamt ausreichend.

Letzte Spenden 2014

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Wenn ihr auf euren Bescheinigungen noch Spenden für das Jahr 2014 berücksichtigt haben wollt, bleiben euch noch wenige Tage, das Geld unseren Waisenkindern zukommen zu lassen. Jeder Cent kommt an.

Neu – Nothilfe für syrische Flüchtlinge

Neben unseren fortlaufenden Großprojekten in Indonesien und Somalia sowie Einzelhilfsmaßnahmen in Bosnien haben wir beschlossen, auch für Syrienflüchtlinge aktiv zu werden, wieder getreu unseren Prinzipien: Jeder Cent aus Spendengeldern muss den Menschen vor Ort zugute kommen, die von vertrauensvollen Mitarbeitern direkt betreut werden. Dazu haben wir Anfang Dezember eine Reise in die Südosttürkei unternommen und konnten hier die Grundsteine für weitere Hilfsleistungen legen. Sofortmaßnahmen konnten wir sogar schon persönlich begleiten, weitere sind bereits in der Projektierung. Dazu hoffentlich mehr im nächsten Newsletter.

Sofortmaßnahmen: Essen und Kleidung für Flüchtlingsfamilien in Diyarbarkir

Wir besuchten eine Gruppe von syrischen Flüchtlingsfamilien aus der Nähe von Kobane mit insgesamt über 100 Kindern, die vor vier Monaten Hals über Kopf ihr Dorf verlassen mussten und nur noch das wenige besitzen, das sie auf die Schnelle mitnehmen konnten, wenn sie überhaupt die Chance dazu hatten. Viele mussten alles zurücklassen und standen lediglich mit der Kleidung am Leib vor dem Nichts. Sie leben nun über die Stadt verteilt in leeren Wohnungen, die ihnen von privaten Helfern zur Verfügung gestellt wurden. Mithilfe unserer Kontakte vor Ort konnten wir Großhändler ausfindig machen, die sich bereit erklärten, uns Nahrungsmittelpakete und Kinderkleidung zum Einkaufspreis abzugeben. Als erste Aktion konnten wir gleich vor Ort Pakete mit Grundnahrungsmitteln für diese 37 Familien schnüren und dafür sorgen, dass ihre Kinder sämtlich mit warmer Winterkleidung ausgestattet werden. In den nächsten Wochen werden wir prüfen, in wie weit wir diese Familien unterstützen, bis sie eines Tages in ihre Heimat zurückkehren können.

Direkt beim Großhändler packen wir mit tatkräftiger Hilfe die Lebensmittelpakete für 37 Flüchtlingsfamilien
 
 

Die Kinder der Familien bei der Verteilung der Pakete, und sofort wird Essen für alle zubereitet
 
 

Als weitere Hilfsmaßnahme besorgten wir Pakete mit dringend benötigter Babynahrung für ein Flüchtlingscamp vor den Toren der Stadt, in dem über 4.000 Flüchtlinge aus dem Nordirak in Zelten leben. Die Grundversorgung dort ist zwar weitgehend gewährleistet; als wir allerdings bei unserem Besuch erfuhren, dass insbesondere Nahrungsmittel für die Kleinsten fehlen, beschlossen wir, als Sofortmaßnahme auch dort aktiv zu werden.

Eindrücke aus dem Flüchtlingscamp 
 
 

Die Lage der Flüchtlinge in den an Syrien grenzenden Ländern ist oftmals schlimm, in Syrien selbst ist die Situation der ca. drei Millionen Kinder auf der Flucht oder in Lagern katastrophal. Wir werden nicht all diesen Kindern helfen können, aber zumindest die Lebenssituation einiger Flüchtlingskinder in der Grenzregion verbessern. Wir freuen uns über diesen neuen Hilfsansatz für Wüstenkind und die Möglichkeiten, die ihr uns gebt, so wichtige Nothilfe-Maßnahmen durchzuführen. Schon ein Set an Winterkleidung für 20 Euro kann Leben retten, eine warme Jacke kostet vor Ort bspw. keine sieben Euro. Jeder Cent eurer Spenden kommt an – bitte sprecht auch mit euren Freunden und Bekannten über unseren Verein und erzählt ihnen von unseren Wüstenkindern. Helft mit und freut euch mit uns!

Anfang des kommenden Jahres werden wir inshaAllah weiter berichten – aus der Türkei, aber auch von all unseren anderen laufenden Projekten. Bis dahin wünschen wir euch einen geruhsamen Jahresausklang und dass ihr den Weg ein weiteres Jahr mit uns teilt. Wir danken euch für eure Unterstützung!

Ein paar der Kinder mit ihrer neuen Winterkleidung
 
 

As-salamu alaikum und bis bald,

Hatem (Imran) & euer Team von Wüstenkind e.V.

 

 

Kommentare sind geschlossen.