Ramadan-Endspurt

Salamu alaikum und hallo liebe Waisenfreunde,

das letzte Drittel des Ramadan hat begonnen, und unsere Wüstenkinder genießen diesen besonderen Monat. Wir möchten euch an ihrer Freude teilhaben lassen und berichten, wie wir bisher dank eurer Unterstützung mit insgesamt über 1.000 Kindern schöne Momente verbringen konnten. Außerdem naht das Fest Id ul-Fitr, zu dem wir Geschenke für die Kleinen planen.

Ramadan bei den Wüstenkindern

In unseren verschiedenen Projektländern arbeiten wir auf Hochtouren, um den Waisenkindern eine schöne Zeit zu bescheren. Dabei ist uns aber auch wichtig, sinnvoll und nachhaltig zu helfen. Daher gibt es festliche Essen, Feiern, gemeinsame Aktivitäten, aber auch hilfreiche Reparaturen und nützliche Geschenke.

Indonesien

In Indonesien schmausen die Kinder vor (Sohur) und nach dem Fasten (Iftar) reichhaltige Mahlzeiten. Dazu zählen auch Süßigkeiten und andere Köstlichkeiten, in deren Genuss die Kinder sonst selten kommen. Da wir vor dem Ramadan noch einige wichtige Renovierungen in den Waisenhäusern abschließen konnten, passt auch die Umgebung zum festlichen Anlass. Unsere Projektmitarbeiter verbringen viel Zeit mit den Kindern und feiern mit ihnen gemeinsam; die Kinder gedenken dabei ihrer Freunde in Deutschland und senden herzliche Grüße!

Wie in Indonesien üblich und von den Kindern sehnlichst erwartet, gibt es zum Fest Id ul-Fitr wieder neue Kleidung. Die Projektmitarbeiter wählen diese sorgsam nach dem Geschmack der Kinder aus, und natürlich bekommt jedes Kind Kleidung in der passenden Größe, so wie es Eltern für ihr eigenes Kind organisieren würden. Neben den Waisenkindern freuen sich auch die Kinder aus dem Dorf Kaluppini, die wir schon seit vielen Jahren betreuen, über Festessen zum Fastenbrechen und Geschenke zum anschließenden Fest.
Dieses Jahr haben wir außerdem knapp 150 weitere Kinder ärmster Familien aus den Dorfregionen versammelt. Bei einer liebevoll gestalteten Veranstaltung, die auch der Bürgermeister von Enrekang besuchte, wurde den Kindern ein unterhaltsames Programm geboten, und sie erhielten einen leckeren Snack und etwas Schulmaterial. Denn ob diese Kinder Schulmaterial haben oder nicht ist oft schon für den Schulbesuch entscheidend. Mit ein paar Euro pro Kind werden wir den Werdegang der Kinder zum Positiven zu beeinflussen. Auch versorgten wir ihre Familien mit weiteren Lebensmitteln und planen Id-Geschenke.

Somalia

Wir wollen unsere Hilfe für die somalischen Waisen noch weiter ausbauen, insbesondere träumen wir davon, mehr Mädchen versorgen zu können – die Planung dafür läuft. Für unsere seit Jahren im Waisenhaus Baydhabo betreuten Kinder haben wir wieder tägliche Essen (Sohur und Iftar) organisiert und zu diesem Zweck mehrere Schafe und Ziegen eingekauft; und auch diese Waisen bekommen natürlich Kleidergeschenke, die sie sehr gut gebrauchen können. Außerdem wurde die Küche im Waisenhaus mit neuen Gerätschaften ausgestattet.

Türkei

Nach wie vor unterstützen wir arme Flüchtlings- und ortsansässige Familien im Südosten der Türkei, die durch das örtliche Versorgungssystem fallen und sonst kaum Hilfe bekommen. Die Kinder dieser Familien bekommen individuelle Zuwendung durch unsere Projektmitarbeiter; sie leben oftmals in dramatischen Lebensumständen mit nicht einmal ausreichend Grundnahrung wie Brot. Im Ramadan bekommen ihre Familien von uns zusätzlich besonders nahrhafte Lebensmittel, für die Kinder gibt es zudem Süßigkeiten und neue Kleidung. Unsere Projektmitarbeiter vor Ort versuchen, diesen vergessenen Familien und bettelarmen Waisen besonders viel Aufmerksamkeit zu schenken, so dass auch sie den Ramadan genießen können. Damit die Familien sich gegenseitig kennenlernen, planen wir außerdem ein gemeinsames Festessen zum Fastenbrechen.

Syrien

Unsere Container-Schulen sind jeden Tag voll ausgelastet, und die Kinder erfreuen sich am Schulalltag, der etwas Stabilität in ihr ansonsten extrem schwieriges Leben bringt. Denn insgesamt bleibt die Situation im Flüchtlingslager Bab al-Salam sehr hart und ein täglicher Kampf ums Überleben. Mit der zunehmend geringeren Medienberichterstattung über den Syrien-Konflikt ist die internationale Hilfe leider insgesamt deutlich zurückgegangen. Wir aber wollen um so aktiver werden für die Kinder in diesem Lager und planen entsprechende weitere Projekte, vor allem für die Kleinsten.

Wir können all unseren Wüstenkindern nur dank eurer Unterstützung helfen. Helft weiter mit, sammelt Spenden, gebt eure Zakat und erzählt euren Freunden und Bekannten beim gemeinsamen Fastenbrechen von unserer Arbeit. Wir danken euch und wünschen euch noch eine gesegnete Zeit!

Über die letzten Jahre konnte unser Verein Wüstenkind gemeinsam mit unseren Helfern von gerade mal zwei Dutzend unterstützten Kindern auf über 1.000 anwachsen; unsere lieben Kleinen in den Flüchtlingslagern in Syrien nicht mitgerechnet. Eine große Aufgabe, die wir nur gemeinsam stemmen können, indem wir über uns hinauswachsen.

 

As-salamu alaikum und bis bald,

euer Team von Wüstenkind e.V.

 

 

Kommentare sind geschlossen.