Rückblick Opferfest und Update Syrienprojekt

Salamu alaikum und hallo liebe Waisenfreunde,

das Opferfest liegt hinter uns, eine Zeit voller Freude für unsere Wüstenkinder in allen Projektländern. Wir konnten gemeinsam viele, viele Kinderlächeln in die Gesichter der Waisen zaubern – es gab Geschenke und Festessen für die Kinder, und auch arme Familien aus der Umgebung konnten sich wieder über eine reichhaltige Fleischration freuen. Unsere Freude über die gelungenen Vorbereitungen möchten wir gerne mit euch teilen und senden euch Bilder von den Feierlichkeiten.

Fleischverteilung in Somalia

Wie bereits in den letzten Jahren beschränkten wir uns auch diesmal auf die Schlachtung von Opfertieren in Somalia, wo das Fleisch dringend benötigt wird: Dank eurer Spenden kamen mehr als 50 Ziegen den Waisenkindern und armen Familien in der Nachbarschaft zugute. Für das Fest im Waisenhaus wurde das Fleisch köstlich mit reichhaltigen Beilagen zubereitet, und die Kinder konnten richtig schlemmen.

Freudenfeste in den Waisenhäusern

In allen Waisenhäusern feierten unsere Wüstenkinder voller Freude das Opferfest.

  • Trotz immer wiederkehrender Bombenangriffe erlebten unsere syrischen Kinder ein fröhliches Opferfest im Bildungszentrum – ausgelassen zwischen bunten Luftballons spielend, in ihrer Oase umgeben von Chaos und Zerstörung. Wir können uns kaum vorstellen, welche Freude dies für die Kinder bedeutet. Als Geschenk erhielten sie Spielzeug und Süßigkeiten, eine sehr seltene Köstlichkeit angesichts der anhaltenden Lebensmittelblockade.
  • In Somalia gab es als Festgeschenk neue Kleidung und ebenfalls viele bunte Süßigkeiten.
  • Die indonesischen Waisenkinder wurden zum Fest mit fröhlichen Kinder-T-Shirts beschenkt.
  • In Afghanistan saßen die Kinder beim Festessen zusammen und bekamen ebenfalls Geschenke.
  • 105 Flüchtlingskinder in der Südosttürkei freuten sich zum Fest über Schokolade und neues Schulmaterial.

Ausweitung der Syrienprojekte

Die Situation in Syrien ist und bleibt dramatisch. Über den – vor allem für die Bevölkerung – schrecklichen Kampf um Aleppo ist dieser Tage viel zu lesen, doch auch die Lage in Duma hat sich dramatisch verschlechtert: Es gibt vermehrt Angriffe auf die weiterhin eingeschlossene Stadt, sie wird mit Granaten beschossen und es werden wieder mehr Bomben abgeworfen. Wir verfolgen die Entwicklung mit großer Bestürzung und hoffen, dass wir die Arbeit in unserer kleinen Oase inmitten von Chaos und Gewalt aufrecht erhalten können. Angesichts des Erfolgs der bisherigen Bemühungen für die dort lebenden Kinder und Frauen, wollen wir jedoch nicht innehalten, sondern unsere Aktivitäten noch ausweiten: Zunächst nehmen wir weitere 60 Kinder in das Programm auf. Zusätzlich zu unserer bisherigen Projekten (Grundversorgung, Schulunterricht, psychosoziale Betreuung, Feste zu den islamischen Feiertagen) wollen wir die Bildungsangebote ausweiten, mehr Lehrerinnen einstellen und das Zentrum besser mit Lehr- und Lernmaterialien ausstatten – wir halten euch dazu auf dem Laufenden.

Bei unserer Arbeit mit den Kleinen gibt es immer wieder besondere Momente, die uns im Gedächtnis bleiben, zum Beispiel die Geschichte eines kleinen Mädchens aus dem Kindergarten. Wie alle anderen durfte sie zur Anprobe der ersten handgenähten Kleidung kommen, damit das Geschenk zum Fest auch richtig passt. Nachdem sie in ihr neues Kleid geschlüpft war, wollte sie es gar nicht mehr ausziehen, so stolz und glücklich war sie darüber. Als ihre Mutter kam, um sie abzuholen, konnte sie ihre Tochter zunächst nicht finden – sie hatte sie in der neuen, heilen und sauberen Kleidung nicht erkannt. Als sie ihre Tochter dann in der Menge der Kinder entdeckte, schlossen sich die beiden in die Arme und weinten vor Freude.

Wir können im Kindergarten in Duma zahlreiche solcher Momente schaffen, direkt und hoffentlich langfristig und nachhaltig helfen – dringend benötigte Unterstützung für viele und teils schwer traumatisierte Kinder!

In allen Projektländern gewährleisten wir fortlaufend die Versorgung unserer Wüstenkinder. Wir danken euch im Namen der Wüstenkinder!

 

As-salamu alaikum und bis bald,

euer Team von Wüstenkind e.V.

Kommentare sind geschlossen.