Wüstenkind Newsletter Februar 2013

Wüstenkind Somalia

Salamu alaikum und hallo liebe Waisenfreunde,

gleich zu Beginn des Jahres 2013 hat sich bei unseren Wüstenkindern viel getan. Vor allem freut uns, dass neue Wüstenkinder hinzugekommen sind. Neben den Projekten in Indonesien helfen wir nun auch Waisen in Somalia. Mehr dazu findet ihr unten. Außerdem informieren wir euch, wie es mit den Projekten in Indonesien weiterging und was sonst bei Wüstenkind e.V. passiert ist, wie zum Beispiel der Start unserer neuen Website. Und wir blicken noch einmal zurück auf das Jahr 2012, in dem wir unseren Wüstenkindern so viel Freude bereiten konnten, und euch hoffentlich auch!

Neue Wüstenkinder in Somalia
Ihr habt in den Medien sicher von der verheerenden Situation in Somalia gehört. Volksgruppen kämpfen miteinander, Zivilisten werden auf offener Straße getötet oder misshandelt. Es herrscht Chaos, und die Familien kommen nicht einmal an die nötigsten Lebensmittel. Die Versorgung durch ausländische Hilfsorganisationen wird immer wieder von Kampftrupps unterbunden, viele leiden Hunger. Wir sind sehr dankbar, dass es uns möglich ist, in dieser schwierigen Lage dennoch zu helfen. So haben wir eine enge Verbindung zu einem Waisenhaus in Baydhabo aufgebaut, etwa 250km nordwestlich von Mogadischu, in dem etwa 70 Jungen zwischen 4 und 16 Jahren unter ärmlichsten Verhältnissen leben. Nicht mal das Gebäude, in dem sie untergebracht sind, ist fertig, von weiterer Versorgung ganz zu schweigen.
Wir wollten diese vertrauenswürdigen Kontakte nutzen, um diesen Kindern zu helfen, und die Wüstenkindprojekte damit auf eine weitere Projektregion ausweiten. Ein Freund von Wüstenkind e.V. ist gebürtiger Somali aus Mogadischu, lebt aber inzwischen hier in Deutschland. In unserem Auftrag führt er die Projekte direkt vor Ort durch und dokumentiert sie. Die Ehrenamtlichen vor Ort sind zuverlässig und ermöglichen uns, den Kindern in dieser harten Lebenssituation dennoch beizustehen.
Im Dezember 2012 konnten wir den Jungen bereits Matratzen, Kissen, Laken und Kleidung bringen, über die sie sich sehr freuten. Es ist kaum vorstellbar, wie kompliziert sich diese Betreuung gestaltet, denn jeder Weg zum Waisenhaus ist ein Risiko. Aber da unser erstes Projekt so gut funktioniert hat, hoffen wir, dass wir den Kindern weiterhin intensiv helfen und damit ihr Leben lebenswerter machen können!

Wüstenkinder in Somalia

Wüstenkind Somalia

Neue Ausstattung für die Waisenhäuser in Indonesien
In mehreren Waisenhäusern fehlten noch Möbel. So gab es mehrere Kleiderschränke sowie Ventilatoren für das Waisenhaus Timor-Timur, außerdem konnten an beschädigten Möbeln Reparaturen durchgeführt werden, um die Kosten einer Neuanschaffung einzusparen. Sanitäre Anlagen bleiben überall ein dringliches Problem, doch im Waisenhaus Bustanul konnten wir drei neue Toiletten einbauen lassen. Außerdem erhielten die Kinder neben Bettlaken zwei neue Computer, an denen sie sich auf ihre berufliche Zukunft vorbereiten können. Die Kinder in Enrekang, unserem ersten Waisenhaus, bekamen weitere Schränke sowie einige Kissen, Schuhe, Kleidung, Küchenutensilien und Putzgeräte. Die Kleinen in Baraka wiederum freuten sich über einen Kleiderschrank, Schuhe, Socken, Putzgeräte und sichere Fenstergitter.
Alle Kinder werden von unserem Team vor Ort regelmäßig besucht und liebevoll betreut. Zusätzlich werden ihnen grundsätzliche Haushaltsfertigkeiten beigebracht. An mehreren Orten dürfen die Kinder sich auch an besonderen Projekten versuchen:  In Enrekang starteten die Kinder die Herstellung von Nahrungsmitteln aus Soja für den Eigenverbrauch und zum Verkauf, die größeren Kinder nähen jetzt außerdem Kissen, die sie zusammen mit den Kleinen und mit großem Spaß dabei befüllen. In Timor-Timur lernen die Kinder gerade, selbst Seife  herzustellen. Neben unserem Projektmanager Nasruddin kümmern sich inzwischen drei zusätzliche Sozialbetreuerinnen in Enrekang, Makassar und Kaluppini (Sarbia, Mannu und Mardiana) um unsere Kleinen, helfen Ihnen, ihren Alltag zu bewältigen und sich auf das eigenständige Erwachsenenleben vorzubereiten.

Wüstenkind Indonesien

Projektreise im April
Dieses Jahr werden, so Allah will,  beide Vorstände und ein weiteres Gründungsmitglied die Wüstenkinder in Indonesien besuchen. Wir werden vor Ort die Projektfortschritte begutachten, die weitere Planung mit den Projektmitarbeitern besprechen und natürlich so viel Zeit wie möglich mit den Kindern verbringen und ihnen ein paar Geschenke mitbringen. Wenn ihr den Kindern etwas ausrichten wollt oder Fragen an sie habt, schickt bitte bis spätestens 5. April 2013 eure Wünsche an info@wuestenkind.de! Wie immer werden alle Reisekosten privat getragen – so wie sonst auch alle Leistungen des deutschen Teams, bspw. der aufwendige Neuaufbau der Webseite, 100% ehrenamtlich erfolgen.

Eure Handys, Laptops und Kameras für die Projekte in Indonesien
Grundsätzlich sammeln wir keine Sachspenden für unsere Wüstenkinder, da es zumeist billiger ist, die Ware vor Ort zu kaufen, als diese von Deutschland nach Indonesien zu transportieren. Anders sieht es jedoch mit technischen Geräten wie Handys, Laptops und Kameras aus. Diese sind auch dort für unsere Mitarbeiter und die Kinder in den Waisenhäusern viel zu teuer. Für die Projektarbeit sind solche Geräte jedoch erforderlich. Insbesondere Laptops können auch die Waisenhäuser gut gebrauchen, um den Kindern erste Computerkenntnisse zu vermitteln, denn wir konnten noch nicht alle Häuser mit PCs ausstatten.
Bei Projektreisen können wir diese Geräte gut nach Indonesien mitnehmen, also auch gleich im April. Gesucht werden nur Geräte, die noch funktionstüchtig und einigermaßen zeitgemäß sind. Wer von euch hat ein Handy, eine Fotokamera oder sogar einen ausrangierten Laptop abzugeben? Bitte meldet euch unter info@wuestenkind.de!

Ein Blick zurück – das Jahr 2012
Mit eurer Hilfe konnten wir über 300 Wüstenkindern helfen:

  • Die Waisenhäuser Timor-Timur und Bustanul in Makassar wurden umfangreich renoviert. Das Dach vom Ridha-Waisenhaus Enrekang konnte repariert werden
  • Das Ridha-Waisenhaus in Enrekang erhielt zwei PCs mit Monitor sowie Ventilatoren, Küchenutensilien, weitere Matratzen und ein Bücherregal. Außerdem konnten die Kinder mit der Herstellung von Sojaprodukten und Kissen beginnen
  • Das Waisenhaus Bustanul wurde mit diversen Schränken, Betten, Matratzen, Laken, Ventilatoren und Hygieneartikeln ausgestattet
  • Im Waisenhaus Timor-Timur gibt es jetzt neue Teppiche
  • Die Kinder im Dorf Kaluppini können jetzt in einer Bibliothek schmökern, das Adnin-Waisenhaus Baraka erhielt weitere Bücher
  • Im Waisenhaus Timor-Timur in Makassar sowie im Ridha-Waisenhaus Enrekang können Kleider jetzt an neuen Nähmaschinen ausgebessert werden. Im Waisenhaus Rezky Illahi konnte eine defekte Nähmaschine repariert werden.
  • Die Kleinen im Adnin-Waisenhaus Baraka, im Ridha-Waisenhaus Enrekang, im Bustanul-Waisenhaus und Timor-Timur-Waisenhaus in Makassar freuten sich über verschiedene Ballsportutensilien zum Spielen
  • Das ärmste Waisenhaus Rezky Illahi erhielt Gas zum Kochen sowie Ventilatoren, Putzutensilien und eine ordentliche Haustür
  • Projekte zum Ramadan: Es gab je ein Festmahl zu Beginn und Ende der Fastenzeit, Besuche eines Geschichtenerzählers, Schuluniformen, Rucksäcke sowie für einige Kinder neue Schuhe und Schreibutensilien für den Schulalltag
  • In allen Waisenhäusern sind jetzt ausreichend Farbstifte vorhanden
  • Wir übernahmen die Schulkosten für mehrere Kinder aus Kaluppini und ermöglichten mehreren Jugendlichen das Studium oder den Besuch weiterführender Schulen
  • Unsere Mitarbeiter vor Ort können die Waisenhäuser mit einem weiteren Motorrad nun besser erreichen
  • In den Waisenhäusern Ridha (Enrekang) und Timor-Timur (Makassar) wurde mit der Bohrung eigener Brunnen begonnen, um die Versorgung mit Wasser zu vereinfachen und langfristig die Kosten zu senken. So ist Wasser in guter Qualität immer verfügbar und muss nicht mehr gekauft werden
  • Zum Opferfest erhielten alle Waisenhäuser und Helfer eine große Portion Fleisch

Spendenbescheinigungen verschickt
Allen, die sich auf unseren Aufruf im letzten Newsletter meldeten, haben wir gleich zu Beginn des Jahres die angekündigte Spendenbescheinigung gemailt. Wer noch eine benötigt und noch keine erhalten hat, meldet sich bitte mit aktueller Adresse!

Wir freuen uns sehr auf die geplanten Projekte in diesem Jahr und hoffen, dass wir gemeinsam mit euch in Indonesien und Somalia viel Gutes für die Wüstenkinder bewirken können!

In Verbundenheit der gemeinsamen Sache,

as-salamu alaikum und bis bald,

Hatem (Imran) & euer Team von Wüstenkind e.V.

Kommentare sind geschlossen.